Die 5 Risiken bei Kapitalanlagen

Die 5 Risiken bei Kapitalanlagen 

Strenggenommen gibt es keine Form der Kapitalanlage, die nicht mit einem gewissen Restrisiko behaftet ist. Allerdings gibt es Anlageformen, die als sicherer gelten und Anlageformen, die eher spekulativen Charakter haben und somit eine größere Risikobereitschaft des Anlegers voraussetzen. 

Insgesamt gilt dabei die Faustregel, dass ein höheres Risiko immer auch eine höhere Renditechance bedeutet. Hier nun eine Übersicht über die fünf möglichen Risiken bei Kapitalanlagen.

•        Die Gewinnerwartung wird nicht erfüllt. 

Insbesondere bei Lebensversicherungen gilt, dass sich die Ablaufleistung aus einem garantierten und einem unsicheren Teil zusammensetzt. Angebote versprechen zwar hoch erwartete Überschussbeteiligungen, allerdings sind diese eben nur erwartet und nicht garantiert. 

Ein Risiko besteht dann, wenn die Lebensversicherung beispielsweise als Tilgungsträger bespart wird, die Ablaufleistung jedoch nicht der erwarteten Höhe entspricht und somit nicht für die Tilgung ausreicht. 

•        Wertpapiere entwickeln sich negativ. 

Insbesondere bei Aktien besteht ein hohes Verlustrisiko bei negativer Kursentwicklung. Im Regelfall können diese Verluste zwar wieder ausgeglichen werden, allerdings meist nur langfristig gesehen.

•        Der Wert von Fonds bei deren Ablauf ist niedrig. 

Für Fonds gilt, dass deren Ablaufleistung grundsätzlich nicht garantiert werden kann, sondern sich erst zum Zeitpunkt des Ablaufes ergibt. Renditen werden erzielt, wenn sich die Anlagepapiere oder -objekte positiv entwickelt haben, Verluste drohen jedoch bei negativer Entwicklung. 

Allerdings werden sogenannte Garantiefonds angeboten, bei denen das Risiko deutlich reduziert ist, wobei sich dieses reduzierte Risiko auch auf die mögliche Rendite auswirkt.

•        Anlageobjekte können nicht wie geplant eingesetzt werden. 

Beteiligungen an Anlageprojekten bedeuten immer, dass der Anleger auch am unternehmerischen Risiko beteiligt ist. Wird beispielsweise in Windkrafträder, Container oder Immobilien investiert und können diese nicht wie geplant betrieben oder vermietet werden, können auch keine Gewinne erwirtschaftet werden. 

•        Steuer. 

Ein gewisses Risiko birgt auch die Steuerpolitik hinsichtlich der Gewinne. Je nach Anlageform sind Erträge in unterschiedlichen Ausmaß steuerpflichtig, was den Gewinn letztlich deutlich schmälern kann.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps zu Geld & Finanzen:

Thema: Risiko bei Kapitalanlagen   

Teilen:

Kommentar verfassen