Die 5 besten Altersvorsorge Formen

Die 5 besten Altersvorsorge – Formen 

Aufgrund von Faktoren wie einer konstant steigenden Lebenserwartung bei zeitgleich stagnierender oder gar rückläufiger Geburtenrate oder Zeiten mit hoher Arbeitslosigkeit muss langfristig davon ausgegangen werden, dass das Niveau der gesetzlichen Renten sinken wird. 

Insofern kommt der privaten Altersvorsorge eine immer wichtigere Bedeutung zu. Aber welche Form der Altersvorsorge ist zu empfehlen?

•        Lebensversicherungen. 

Für die Altersvorsorge eignen sich Lebensversicherungen insbesondere für diejenigen, die Wert auf eine sichere Anlageform legen. Vom Prinzip her sind Lebensversicherungen mit Sparbüchern vergleichbar. Während der Vertragslaufzeit werden Beiträge geleistet, die angespart werden. 

Bei Ablauf der Versicherung oder im Todesfall des Versicherungsnehmers erfolgt die Auszahlung, die sich aus einem garantierten und einem unsicheren Teil zusammensetzt. Der garantierte Teil ist dabei das angesparte Guthaben inklusive einer garantierten Mindestverzinsung, der unsichere Teil besteht aus möglichen Überschussbeteiligungen, deren Höhe jedoch im Vorfeld nur erwartet, aber nicht garantiert ist. 

•        Aktien. 

Durch Aktien können zwar wesentlich höhere Renditen als bei einer Lebensversicherung erzielt werden, allerdings besteht auch ein wesentlich höheres Verlustrisiko. Insofern eignen sich Aktien als alleinige Altersvorsorge nur dann, wenn der Anleger über ein bestimmtes Maß an Wissen und die Bereitschaft verfügt, sich kontinuierlich mit der Materie zu beschäftigen. 

•        Fonds. 

Auch bei Fonds besteht ein gewisses Risiko bei zeitgleich guten Renditechancen. Durch eine Streuung der Anlageobjekte und Wertpapiere kann das Risiko zudem minimiert werden, allerdings gilt für Fonds, dass die Ablaufleistung nicht garantiert werden kann, da sie sich ausschließlich aus den Werten zum Zeitpunkt des Ablaufes ergibt.

•        Staatlich geförderte Altersvorsorge, beispielsweise durch die Riester-Rente. 

Diese Form der Altersvorsorge eignet sich in erster Linie für Arbeitnehmer, Familien und allgemein diejenigen, die Beiträge in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen. Voraussetzung für die staatliche Förderung ist ein bestimmter Prozentsatz des Einkommens, der in zertifizierten Anlageprodukten angespart werden muss. 

Die Vorteile der Riester-Rente liegen in der Pfändungs- und Hartz-IV-Sicherheit, die Nachteile darin, dass die Verträge nicht vorzeitig aufgelöst oder verkauft und meist nicht vererbt werden können. Zudem sind die Renditen in aller Regel recht überschaubar. 

•        Immobilien. 

Eine altbewährte Form der Altersvorsorge sind Immobilien, die im Alter entweder selbst bewohnt oder vermietet werden. Die Nachteile von Immobilien liegen in dem hohen Anschaffungspreis, der meist langjährigen Belastung bei finanzierten Objekten sowie den anhaltenden Kosten für die Instandhaltung, der Vorteil liegt in der relativ hohen Wertbeständigkeit.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps zu Geld & Finanzen:

 

Thema: Die besten Altersvorsorge Formen

Teilen:

Kommentar verfassen