Baufinanzierung Kalkulation

Baufinanzierung Kalkulation

Wohnungskauf und Neubau

Eine Baufinanzierung Kalkulation ist ein Kredit Errechnung, meist ein Bankdarlehen, welches sich speziell auf Bauvorhaben oder Haus-, Grundstücks- oder Wohnungskauf bezieht. Eine Baufinanzierung betrifft sowohl Leute, die zum Beispiel ein Haus bauen wollen, als auch die Bauleute, die dies verwirklichen sollen.

Kalkulation der Rückzahlung

Im Normalfall erfordert eine Baufinanzierung im Vergleich zu anderen Krediten oder Finanzierungsmöglichkeiten entsprechend große Geldsummen. Die Rückzahlung einer solchen Baufinanzierung zieht sich in den meisten Fällen über Jahre hinweg.

Leider unterlaufen den Kreditinstituten bei einer Baufinanzierung nicht selten kleine Fehler. In den meisten Fällen besteht zu wenig Eigenkapital als notwendig, was dann auf eine falsche Kalkulation der Finanzierung hinausläuft.

Baufinanzierung der Kreditinstitute

Und gerade bei einer Baufinanzierung ist eine langfristige, gut durchdachte Kalkulation und Stabilität von enormer Wichtigkeit.

Denn anhand einer klaren Kalkulation der Baufinanzierung kann man diverse Finanzierungsangebote besonders gut durchleuchten und durchaus auch die Verhandlungsspielräume der verschiedenen Kreditinstitute für sich optimal ausnutzen. Testvergleiche von Anbieterleistungen der Kreditanstalten, für die Baufinanzierung. 

Bausparen wird vom Staat in unterschiedlicher Weise gefördert:

Wohnungsbauprämie

Abschlussgebühr Sparbeiträge

Die Wohnungsbauprämie steht Ihnen zu, wenn:

Sie das 16. Lebensjahr vollendet haben und das zu versteuernde Jahreseinkommen bei Ledigen 25.600 € und bei Ehegatten 51.200 € nicht übersteigt. Die Wohnungsbauprämie beträgt 8,8 % der jährlich begünstigten Aufwendungen (z. B. gezahlte Abschlussgebühr, Sparbeiträge, gutgeschriebene Zinsen).

Die begünstigten Aufwendungen betragen:

bei Alleinstehenden maximal 512 € und

bei Ehegatten maximal 1.024 €.

Bausparmittel des Bausparvertrages

Ab Abschluss des Bausparvertrages unterliegen die geförderten Aufwendungen einer Sperrfrist von 7 Jahren. Eine Verfügung, vor Ablauf der Sperrfrist, ist nur unter bestimmten Voraussetzungen unschädlich für die gewährten Prämien. 

Das ist z. B. der Fall, wenn die Bausparmittel (Bausparguthaben und Bauspardarlehen) nach Zuteilung oder bei Beleihung des Bausparvertrages der besicherte Kredit für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden (z. B. Bau, Kauf oder die Modernisierung einer Wohnung). Sie können das Bausparguthaben nach Ablauf der Frist beliebig verwenden, z. B. für den Kauf eines Autos oder zur Finanzierung einer Ferienreise.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps zu Geld & Finanzen:

Teilen:

Kommentar verfassen