Lebensversicherung

Lebensversicherung 

Schadensversicherung und Todesfall

Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die im Normalfall den Todesfall oder auch das Langlebigkeits-Risiko einer bestimmten Person versichert.

So eine Lebensversicherung kann man für sich selber oder aber auch für eine andere Person abschließen. Deshalb nennt man eine Lebensversicherung auch einfach Personenversicherung.

In den meisten Fällen wird die Lebensversicherung als so genannte Summenversicherung abgeschlossen. Das heißt, dass sich die Versicherungsleistung, im Gegenteil zu einer Schadensversicherung, auf einen ganz genau festgelegten Betrag bezieht.

Lebensversicherung Auszahlung

Man kann auch einen bestimmten Zeitpunkt im Versicherungsvertrag festlegen, zu dem die Lebensversicherung dann ausgezahlt werden soll. Es muss also nicht immer unbedingt der Tod des Versicherten sein, der zur Auszahlung einer Lebensversicherung führt.

Je länger man in diese Versicherung einzahlt, desto mehr kommt natürlich am Ende dabei heraus, denn desto höher liegen auch die Zinsen. Informationen über die Private Krankenversicherung. News und Nachrichten, der Versicherer in Deutschland, für die Lebensversicherung. 

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps zu Geld & Finanzen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.